Neben den traditionellen Formen des Lernens und des Unterrichts in den vorgeschriebenen Fächern der Stundentafel werden folgende Ansätze des Lernens an der IGS Gera verfolgt:

Kooperatives  / Projektorientiertes  Lernen

            Gruppenarbeits-  und Partnerarbeitsphasen in diversen Fächern

            Freies Arbeiten nach Dalton-Plan in Klasse 6-8 mit 4-5 Stunden pro Woche

            Projektarbeit  Klasse 10 als Gruppenarbeit

            Seminarfacharbeit  Klasse 12/13 als Gruppenarbeit

            mehrtägige fächerübergreifende Jahrgangsprojekte  in Klasse  7, 9, 11

Neigungsorientiertes, individualisiertes Lernen

            wahlobligatorischer  Neigungsunterricht in Klasse 5 bzw. 6

            Wahlpflichtunterricht ab Klasse 7 mit 3 Stunden pro Woche

Lerntraining

            Erwerb von Lernkompetenzen nach schulinternem Lehrplan für Klasse 5-10
            mit Modulen, die inhaltlich und zeitlich für jede Jahrgangsstufe vorgeschrieben
            und geplant sind

Fördern und Fordern

            Arbeit in Kursen mit  2 unterschiedlichen Leistungsniveaus in Klasse 7 und 8 in Ma, Eng

            Arbeit in Klassen mit  3 unterschiedlichen Leistungsniveaus ab Klasse 9

            Kurssystem in der Oberstufe mit verschiedenen Anforderungsniveaus

            Förderunterricht  in Deu, Ma, Eng, Sport    (wenn Bedarf und Personal vorhanden)

Praktisches Lernen / Experimentieren / Erproben / Kräfte messen / Kennenlernen

            Gruppenunterricht  in MNT und im Technischen Werken

            Berufsorientierende Projekte in Klasse 7, 8 und 9

            14 Tage Schülerbetriebspraktikum  in Klasse 9

            Arbeitsgemeinschaften außerhalb des Unterrichts

            Klassenfahrten, Studienfahrten, Wandertage, Exkursionen
            (Details siehe Fahrtenkonzept)

            Schulinterne Wettbewerbe und Olympiaden in verschiedenen Fächern