Vom 14.-18.9.2016 nahm eine Delegation der IGS Gera nun zum 7. Mal am internationalen Jugendtreffen aus Anlass des Jahrestages der Schlacht um Arnheim teil.

Bei der UNO-Modelkonferenz im Rathaus (wir vertraten das Land Vietnam im UNO-Sicherheitsrat zu Fragen des Kampfes gegen den IS und im Konflikt im Südchinesischen Meer) gab es heiße Diskussionen und man vergaß zeitweise, dass man Englisch sprach.

 

Es blieb natürlich auch Zeit, Arnheim und Umgebung etwas kennenzulernen, die Hindernisbahn im Armee Camp Schaarsbergen zu bewältigen und gemeinsam zu grillen.

Emotionale Höhepunkte waren aber die Ehrungen der zehntausenden gefallenen britischen und polnischen Soldaten in Driel und Osterbeek. Entsprechend dem Motto: “A bridge to the future“ legte erstmals auch ein deutscher Jugendlicher, Falk Pommer, von unserer Schule, einen Kranz nieder und nicht nur er war der Meinung, dass diese Tage zu den beeindruckendsten gehörten, die er je erlebt hat.

Es gab unzählige bewegende Momente - einer davon war das Verlesen eines selbst verfassten Gedichtes einer polnischen Teilnhemerin an der Gedenkfeier, welches von Schülern unserer Schule wie folgt übersetzt wurde:

Von Michalina Niedzwiecka, Gymnasium Gdansk

Aus dem Englischen übersetzt von Wiebke Gerdes und Dominik Pabst IGS Gera, 13/1

 

Die Schlacht von Arnhem

September 1944

Ich war nicht dort

Ich sah den Himmel über Arnhem nicht

verdunkelt von Fallschirmen.


Ich kannte die Soldaten nicht

die die Hoffnung des Sieges trugen,

den Wunsch nach Freiheit.

 

Die Hoffnungen, die sie trugen

zerplatzten wie Seifenblasen, wenn sie den Boden berühren.

Millionen von Funken schossen in die Höhe.

 

September 2016

Ich bin hier

Ich schaue in den Himmel über der Stadt

hellglänzend von den Flügeln der Tauben.

 

Ich kenne diese Vögel

Jeder von ihnen trägt ein Stück Frieden

Jeder von ihnen ist ein Funken von Arnhem.