Am 19.01.2018 besuchten die Schüler des Physik-Leistungskurses der Klasse 13 von Herrn Mertens das Schülerlabor der Physikalisch-Astronomischen Fakultät in Jena.


Hier wurden Experimente mit radioaktiven Stoffen, sowie Alltagsgegenständen durchgeführt. Diese wurden auf ihre Zählrate und ihre damit verbundene Auswirkung auf ihr Umfeld untersucht. Einer der Versuchsstoffe war das Metall Caesium, aber auch Tabak, Nüsse und andere Dinge wurden überprüft. Im Ergebnis strahlten alle der untersuchten Stoffe, wenn meist auch nur sehr gering.
Besonders am Tabak ließen sich aber unerwartet hohe Strahlungswerte feststellen, obwohl dieser bereits mehrere Wochen alt war.
Auch ging es um Halbwertszeiten und um einige geschichtliche Hintergründe, wie radioaktive Handseife und Experimentierkästen für Kinder aus den 1950er Jahren, welche Uran-238 enthielten.

Leon M., Exkursionsteilnehmer Kurs 13