Der Kunstkurs der Klassenstufe 13 hat sich innerhalb des Unterrichtskomplexes Design mit dem Thema „Upcycling“ beschäftigt.

Dabei verwendet man Produkte, die als Abfall angesehen werden und wandelt sie in neuwertige Stoffe um. Dadurch erfolgt eine stoffliche Aufwertung.
Aufgrund der Aktualität des Themas „Umweltschutz“ bestand die Aufgabe darin, ein Designobjekt der Inneneinrichtung zu entwerfen. Dabei standen den Kursteilnehmern lediglich Materialien zur Verfügung, die keinen Nutzen mehr hatten und früher oder später ohnehin in der Tonne gelandet wären.
Da ressourcenschonend gearbeitet werden musste, wurden Energieverbrauch sowie die Luft- und Wasserverschmutzung positiv beeinflusst und gleichzeitig verringert, da kein Bedarf an neuproduzierten Rohmaterialien anfiel.
Anbei sehen Sie nun die fertigen Designobjekte.

Lisa Heß, Kunstkurs 13